Aktuelles

Spendenübergabe für die Levana-SDchule

Am 11. September veranstaltete der CDU-Ortsverein Wanderup ein Fest auf dem Dörpsplatz mit Tombola und Verkauf von Speisen und Getränken. Der Erlös wurde ebenfalls für die Levana-Schule gesammelt. Zur Spendenübergabe am12. November kamen Sylvia Carstens, die die Organisation des Festes übernommen hatte, Petra Nicolaisen (MdB) und Holger Braaf. Eine großartige Summe von 2000 Euro wurde überreicht und kommt nun dem Förderverein unserer Partnerschule zugute. 


Zeit für Kinderrechte

Am 2. und 3. November war in der 4. Klasse Zeit für Kinderrechte. Eine Mitarbeiterin des Kinderschutzbundes arbeitet zwei Schultage mit den Kindern an diesem wichtigen Thema. Zunächst ging es darum, die Rechte der Kinder kennenzulernen. Einige Rechte waren den Kindern durchaus bekannt, doch es gab viele Gesprächsanlasse und auch die Erkenntnis, dass Kinderrechte nicht überall beachtet werden. Insbesondere Rechte, die von uns als selbstverständlich wahrgenommen werden (Recht auf Bildung), werden in der weltweiten Betrachtung nicht überall umgesetzt. Die Kinder führten am Ende eine Wahl durch und das Recht auf "Schutz vor Gewalt" wird als wichtigstes Recht von den Kindern empfunden. Eindeutig war bei der Wahl aber auch zu hören, dass alle Rechte sehr wichtig sind und von den Erwachsenen eingehalten werden sollten.


Flohmarkt

Am 30. Oktober war es endlich wieder so weit. Nach langer Corona-Pause fand der erste Flohmarkt mit Hygienekonzept statt. Seit Donnerstag befand sich das Orga-Team im Ausnahmezustand und richtete die Sporthalle und die Räume im Campus für den Flohmarkt her. Das gemeinsame Schaffen und die vielen Besucher waren eine große Freude für alle Beteiligten.

In der Kaffeestube gab Essen und Getränke zum Mitnehmen.

 

Am Sonntag wurde alles wieder aufgeräumt und das Team konnte auf eine erfolgreiche Flohmarkt-Aktion zurückblicken.


Kartoffelernte

Am 14. September waren die Kartoffeln reif! 

Gemeinsam mit den Mitgliedern der Oldtimergruppe des Dorfmuseums erntete die 3. Klasse die Kartoffeln, die im Frühjahr auch gemeinsam gesetzt worden waren. Mit alten Gerätschaften ging es auf das Feld und mit großer Freude sammelten die Kinder die dicken Kartoffeln ein. Nach getaner Arbeit gab es zur Stärkung Würstchen und Brot.

Am nächsten Tag folgte dann die 4. Klasse, die durch die Corona-Beschränkungen im Jahr 2020 das tolle Projekt im vergangenen Jahr nicht durchführen konnte. Einen herzlichen Dank an alle Beteiligten, dass nun jeder Jahrgang dieses Projekt durchführen konnte.


So ein Theater um einen Apfelkuchen

Zwei Köche wollen einen Apfelkuchen backen. Das furiose Küchentheater "Coq au vin" aus Berlin war zu Gast in Wanderup. Rasant, akrobatisch und einfach herrlich komisch führten die beiden Köche ihre Kunststücke vor. Ob rohe Eier zwischen den Kindern jongliert wurden, der Küchenroboter Äpfel schälte oder die Köche einen Kopfsprung in den Pappbecher wagten, die Kinder waren fasziniert und es gab viel zu lachen. Das war ein unvergesslicher Freitag, denn die Kinder ahnten morgens noch nicht, dass es gleich ins Theater ging. Dank des Fördervereins, der die Kosten übernommen hat, konnte das erste Mal wieder ein Theaterstück gemeinsam besucht werden.

Hier ist die Homepage des Theaters mit Fotos und Videos:

Coq au vin


Leben ohne Strom - Eine Zeitreise

Strom bestimmt unser Leben. Aber können wir auch ohne Strom leben? Wie hat man es früher geschafft? Am 10. August besuchte die 4. Klasse das Dorfmuseum. Karin, Rüdiger und Ingo hatten alles für den Alltag ohne Strom vorbereitet. Bei Rüdiger in der Schule gab es Medienerziehung ohne Computer, dafür aber mit Schreib- und Rechenmaschinen und alten Schulbänken mit Schiefertafeln. Im nächsten Raum bei Ingo wurde Musik gemacht, das Grammophon aufgezogen und die Lautstärke durch Türklappen oder mit Socken geregelt. Dann ging es in die Küche zu Karin. Hier wurden Bohnen geschreddert und Kaffee gemahlen. Das herrlich duftende Kaffeepulver wurde in die originalen Kaffeetüten verpackt und durfte mit nach Hause genommen werden. Außerdem gab es hier Nähmaschinen, Bügeleisen, einen Mixer und viele andere Haushaltsgeräte zu sehen - ganz ohne Strom. Das war ein toller Einstieg in unser Thema "Strom" im Sachunterricht. Wir sagen DANKE!


Kiki Karotte

Gleich zu Beginn des neuen Schuljahres gab es ein tolles Geschenk für alle Kinder Grundschule Wanderup.

Elena Zydek vom Klimaschutzmanagement Region Flensburg (klimaschutzregion-flensburg.de) kam mit einem großen Paket in die vierte Klasse. Hier stellte sie den Kindern die "Möhrchenheft" aus recyceltem Papier vor. Neben der Möglichkeit die Hausaufgaben zu notieren bietet das Heft mit "Kiki Karotte" viel Interessantes zum Lesen und Mitmachen. Der Klimaschutz steht im Mittelpunkt und wird kindgerecht erklärt. Finanziert wurde die Spende durch den Bürger-Windpark. 

Wir sagen "Vielen Dank!"

Blick ins Heft: Möhrchenheft


Einschulung 2021

Am 4. August 2021 wurden 21 Kinder in die Grundschule Wanderup eingeschult. Die Aufregung war groß, denn dieser Jahrgang hatte nicht die Möglichkeit als Maxis im letzten Kindergartenjahr die Schule während der Selbstlernzeit kennenzulernen. So waren Kinder und Eltern ganz gespannt auf den ersten Schultag. 

Die zweite Klasse, die nun die Paten der neuen Schulkinder sind, empfingen die Gäste mit einem Tanz. Nach der Begrüßung der neuen Schulkinder und auch Fritzi, den Klassenfuchs, durch die Schulleiterin hatte die vierte Klasse eine musikalische Einlage mit Boomwhakers und anderen Rhythmusinstrumenten vorbereitet. Die Pastorin Kristina Löwenstrom begrüßte die Kinder und gab ihnen den Segen. Danach zeigte die dritte Klasse mit Fritzis Hilfe wie ein ganz normaler Schultag aussieht. Und endlich ging es mit der Klassenlehrerin Frau Vossen und den Paten in die erste Schulstunde. Auf dem Weg zur Klasse wurden den Kindern von den neuen Maxis und ihren Erziehern und Erzieherinnen bejubelt. In der Klasse wurden die Schultüten präsentiert und anschließend konnten die Eltern im Elterncafé abgeholt werden. Das war ein aufregender Schultag!